Lindy Hop Beginner kurse

LINDY HOP BEGINNER-KURSE: vier mal PRO MONAT, DIENSTAGS ODER MITTWOCHS*

Du kannst jeden Monat einsteigen, mit Partner:in oder ohne. Der Beginner-Block dauert insgesamt drei Monate.

Du kannst die Beginner-Kurse einzeln oder im günstigeren Drei-Monats-Paket buchen

Eine Übersicht über die Kursgebühren für unsere monatlichen Kurse findest du hier.

* Die Rückkehr auf die Tanzfläche nach der Corona-Pause geht Schritt für Schritt voran. Aktuell haben die Teilnehrmer:innenzahlen aber noch nicht wieder den Stand vor der Pause erreicht. Deshalb finden unsere Kurse aktuell nur am Dienstag statt. 

Das Beginner-Level beschäftigt sich mit den Grundschrittvarianten 6-Count, 8-Count und Lindy Charleston, die für das Erlernen des Lindy Hop essentiell sind. 

Der gesamte Beginner-Block dauert drei Monate und ist in drei, je einen Monat dauernde, in sich abgeschlossene Kurse gegliedert. Innerhalb eines Kursmonats bauen die einzelnen Einheiten aufeinander auf. Da die drei Kurse aber in sich abgeschlossen sind, können sie unabhängig voneinander, in jeder beliebigen Reihenfolge besucht werden. Das bedeutet, dass du jeden Monat einsteigen kannst.

Die einzelnen Kurse können immer nur im Ganzen gebucht werden (4x 50 Minuten) – es ist nicht möglich, nur einzelne Stunden eines Kursmonats zu buchen. Solltest Du eine Stunde verpassen, kann die auch nicht im nächsten Monat einfach nachgeholt werden. Du hast aber die Möglichkeit, dir verpasste Kursinhalte beim Open Friday von unseren Trainer:innen zeigen zu lassen. Dort kannst Verpasstes nachholen und auch gleich mit anderen Tänzer:innen üben.

Was erwartet Dich im Beginner-kurs?

In den drei Kursmonaten des Beginner-Levels nehmen wir uns die drei am weitesten verbreiteten Grundschrittvarianten des Lindy Hop, 6-Count, 8-Count & Lindy Charleston vor und machen uns mit den Elementen vertraut, die Lindy Hop zu Lindy Hop machen:  

Posture – Bounce – Connection

Wo unser Körper entspannt ist und wo wir Spannung brauchen, wie wir unsere Schritte setzen und wir unsere Bewegungen nonverbal kommunizieren, sind die Eckpfeiler des Lindy Hop. Ganz nach dem Motto: It ain’t what you do – it’s the way that you do it* ist es nicht ein bestimmtes Schrittmuster, das den Lindy Hop zum Lindy Hop macht, sondern die Art und Weise wie getanzt wird. 

Deshalb konzentrieren wir uns in den Kurse neben den unterschiedlichen Grundschrittvarianten und verschiedenen Moves, die darauf aufbauen, auch besonders auf unsere individuelle Verbindung zum Boden und der Musik, und der Connection zu unseren Tanzpartner:innen. Wir machen uns mit den unterschiedlichen Aufgaben von Lead (der „führenden“ Tanzrolle) und Follow (der „folgenden“ Tanzrolle) vertraut und sehen den Paartanz nicht als eine hierarchisch strukturierte Aktivität – eine:r schafft an, eine:r folgt – sondern als eine Partnerschaft, in der beide Partner:innen zu Wort kommen.

 

*  Original Song by Melvin “Sy” Oliver and James “Trummy” Young 

Aber neben unterschiedlichen Grundschritte, Moves und technischen Details erwartet dich vor allem eines: jede Menge Spaß und Lebensfreude.

 

Partner:innenwechsel

In klassischer Vintage-Swing-Tanz-Tradition wechseln wir während der Kurse regelmäßig unsere Partner:innen. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Sich auf unterschiedliche Partner:innen einzustellen, ist ein wichtiger Teil des Lindy Hops, es hilft uns dabei, generell besser zuzuhören, sensiblere Leads & Follows zu werden. Niemand ist an jedem Tag gleich und mit jemandem zu tanzen, der/die in der Lage ist, sich auf uns einzustellen, egal ob wir vor Energie sprühen oder schon ein wenig müde sind, macht das Tanzen umso vergnüglicher.  
Jeder von uns hat Stärken und Schwächen, Bereiche, in denen wir schnell Fortschritte machen aber auch Punkte, für die wir ein wenig länger brauchen. Würden wir immer nur mit derselben Person tanzen, würden wir nur dort weiterkommen, wo sich unsere Stärken decken. 
And last, but certainly not least: Lindy Hop is a Social Dance – etwas das wir nicht nur mit einem/einer Partner:in teilen, sondern mit der gesamten Community, und durch den Partner:innenwechsel haben wir Gelegenheit, die Mitglieder dieser Community besser kennenzulernen.

Be social

Jeden Dienstag findet unmittelbar nach dem Beginner-Kurs noch die Social Hour von 22:00 bis 23:00 Uhr statt. Hier kannst Du noch ein wenig üben, dir von unseren Trainer:innen Feedback geben oder dir Dinge, die dir im Kurs zu schnell gegangen sind, erklären lassen oder einfach nur tanzen – und das nicht nur mit den anderen Teilnehmer:innen deines Kurses, sondern mit allen Tänzer:innen, die zur Social Hour vorbeikommen. 

Du hast noch Fragen? Wirf einen Blick in unsere FAQ! Wir empfehlen dir auch, unsere Swing-Etiquette durchzulesen.

In den Kursen selbst gibt es keine Möglichkeit zum Schnuppern – wenn du dir noch nicht sicher bist, ob Lindy Hop das Richtige für dich ist, würden wir dir empfehlen, an einem unserer kostenlosen Schnupperkurse teilzunehmen, bevor du dich für einen Kurs anmeldest.

Nähere Informationen zu Anmeldung, Umbuchung und Storno findest Du hier.

Lust bekommen, dich auf die Tanzfläche zu schwingen?